Der Herold spricht... Herzlich Willkommen im neuen Style. Seht euch um, werft ein Blick in euer Profil....Besonders zu den Relations.
Dastan
Online?: Offline
Beiträge_ 615
Themen_18
Registriert seit: 17.10.2015.

Namenslied
Dastan van Shapvind
Herkunft
Shapvind, Stormheaven
Alter
68 Jahre
Volk
Mensch
Fraktion:
Akademiemagier, Scharlachhaus
Beruf
Magus des Scharlachhauses
Jugend
„Wo fangen wir an. Bei dem Ei oder der Henne, die es gelegt hat? Ach, verzeiht... ihr habt es als Menschlein ja nicht mit Eiern. Die Mutter von Dastan ist also ein Zweibeiner, es wundert euch nicht? Mich auch nicht, schließlich liegen hier die Gründe für manche Defizite von Dastan. Und damit meine ich nicht nur, dass er einfach nicht anständig krähen kann.“ Der Hahn nickte entschieden und warf dem Magier in seinem Hintergrund einen mitleidvollen Blick zu. „Aber wir müssen uns beeilen, Dastan ist gerade abgelenkt, ich glaube, er braut wieder so ein Kräutersud für die Verstopfung eines Drachen. Was auch immer, langweilig zumindest für mich. Also kann ich ein wenig aus dem... wie sagt ihr Zweibeiner es noch mal? … ach ja, Nähkästchen plaudern.“ Das Gefieder aufgeplustert machte sich der Hahn es auf dem kleinen Tisch im Sanctum des Scharlachmagiers bequem. „Also, vieles weiß ich auch nur aus Erzählungen, denn so lange bin ich noch nicht bei Dastan. Wo fangen wir an? Ach ja, er wurde als Sohn einer Schäferin geboren. Der Familie seines Vaters war der Bastardjunge natürlich nicht sehr recht. Aber ich glaube, Dastan kann man durchaus eine anständige Kindheit andichten, er redet zwar nicht sonderlich viel darüber und seine Geschwister väterlichseits sind auch nicht gerade jene Wesen, denen er nachhängen würde... aber er wurde weder geschlagen, noch in irgendwelche Carcerräume eingesperrt. Er wuchs zwischen seinen Cousins auf – es war natürlich einfaches Volk und von der Familienseite seiner Mutter – und es dauerte gute acht Jahre bis seine Gabe entdeckt wurde. Ich glaube, es war nicht ganz so spektakulär wie der Ausbruch eines Feuermagiers, aber ich glaube, man spricht auch heute noch in dem Anwesen seines Vaters davon als Dastan in Wut ausbrach als ihn sein Halbbruder piesackte. Aber genug von Dastan... habe ich Euch schon von der schönen Helena erzählt, die wunderschönste Henne von ganz Isles... was, das interessiert Euch nicht? Banause! Nun, hier ist alles, was ihr noch über Dastan wissen müsst.“ Empört pickte der Hahn auf einer Schriftrolle und wandte sich mit hoch erhobenen Federschwanz ab, ehe er einige Schritte weiter einige Körner auf dem Boden fand – egal ob kluger Hahn oder nicht, der Instinkt ließ ihn sofort picken.

Auf der Schriftrolle fand sich penibler Handschrift folgendes:
- Dastan: Geboren vor 64 Jahren als Bastardsohn eines Lords, dessen Tod schon viele Jahre zurück liegt. Mit seiner Familie verbindet ihn heute im Grunde nichts mehr, auch seine Mutter ist bereits lange verstorben.
- Kindheit: Er hat eine annehmbare Kindheit. Er arbeitet mal bei seinem Onkel, einem Schäfer mit, hütet die kleinen Lämmer, muss sich jedoch ab und an bei seinem Vater zeigen und leider die Gesellschaft seiner legitimen Geschwister ertragen.
Erwachsen
- Magische Kraft: Seine Gabe zeigt sich als er acht Jahre alt ist. Sein Bruder treibt ihn zur Weißglut, ärgert ihn und schlägt eines der Tiere seines Onkels. Da bricht es wie ein Orkan aus dem sonst eher ruhigen Junge heraus. Er schlägt seinen Bruder nicht, aber der Junge wird verletzt gefunden, überlebt aber den Ausbruch. Das Gras ist von Magie verdorrt, die Grashüpfer liegen alle tot auf ihren Rücken und kein Insekt fliegt mehr lebend durch die Luft, alles Getier um Dastan ist tot. Der Lord erkennt, dass Dastan daran Schuld ist. Er sorgt dafür, dass der Junge an die Akademie geschickt wird und setzt seine Verbindungen ein, um einen Lehrmeister für ihn aufzutreiben. Eigentlich hätte er ihn lieber bei den Graumagiern gesehen, es war jedoch ein Scharlachmagier, der sich für den Jungen interessiert und ihn als Lehrling nimmt. - Zur Enttäuschung ist er kein Elementarmagier. Aber sein Lehrmeister findet recht schnell die Gabe des Jungen heraus: es ist die Tiermagie. Diese fördert er, auch wenn Dastan durch die harte Lehre eines Lehrlings des hohen Hauses gehen muss. Sein Lehrmeister ist harsch, er fordert sehr viel, lässt dem Jungen wenig freie Zeit, dafür fördert er den Lehrling auch. Es ist auch ihm zu verdanken, dass er Dastan noch die Wege von Vim, der Kraft der reinen Magie, näher bringen lässt. Als gestandener Magier ist das Wissen seines Lehrmeisters groß darüber, aber er schickt ihn zu einem befreundeten Magier, einem Enigmatiker, bei dem er einige Monate über mehrere Jahre mit arbeiten darf und dadurch einiges lernt.
- Hier lernt er Lynia kennen. Sie ist der Lehrling des Enigmatikers und ein Jahr älter als er. Sie nimmt ihn am Anfang wenig ernst, zieht ihn sogar ganz gerne auf, doch die Beiden werden zu sehr guten Freunden. Und als sie beide Magier wurden, auch zu mehr. Es ist die Frau, die Dastan auch heute immer noch liebt, egal, dass ihr Los besiegelt zu sein scheint.
- Sein Meisterstück: Dastan ist Anfang zwanzig als sein Meister beschließt, dass er die Lehre vollendet hat. Dastan erhält seine Prüfung, sein Meisterstück, das in einer magischen Jagd besteht. Er muss eine sehr seltene, magische Kreatur fangen. Dastan ist mehrere Monate dafür unterwegs und schließlich gelingt es ihm. Auch wenn er dafür gar nicht hätte weit reisen müssen, wie er am Schluss erkennen muss.
- Dastan erhält das Siegel eines Scharlachmagiers, Lynia ist schon zwei Jahre vor ihm zur vollen Magierin ernannt worden.
- Dastan bezieht ein kleines Sanctum in der Akademie und beginnt im Auftrag seines Lehrmeisters Aufträge auszuführen. Meist geht es um die Jagd nach magischen Kreaturen, um ihnen die kostbare magische Essenz zu entziehen oder sie für sonstige Studien zu nutzen.
- Dastans Talent für Duelle spricht sich in der Akademie herum. Manch ein älterer Magier fordert ihn in der Zeit, wenn Dastan nicht gerade unterwegs ist, um mit dem einen oder anderen Erzmagier magische Geschöpfe zu jagen. Im Verlauf wird Dastan immer öfters alleine auf derartige Missionen geschickt. Es scheint, dass sich durchaus eine passable Karriere im Haus für den Magier ergeben könnte.
- Es war jedoch erst einige Jahre nach der Eheschließung von Dastan und Lynia als der schreckliche Unfall passierte: Lynias Wagemut bricht ihr das Genick. Sie verliert sich im Enigma und ist für Wochen wie tot, es vermag nur noch Magie ihren Körper am Leben zu erhalten. Sie verliert jedoch ein Kind. Einige Wochen später atmet sie wieder von alleine, doch ihr Geist ist in der reinen Kraft der Magie und den Rätseln des Enigmas verloren gegangen. Eine Tatsache, die Dastan immer noch nicht hinnehmen will. (Anton pflegt das jedenfalls so auszudrücken, vll weil er selber immer wieder versucht, es Dastan vergessen zu lassen, nun, auch den Fakt, dass Lynias Geist verloren scheint, will er nicht wahr haben)
- Seitdem beginnt er vermehrt Studien der Kraft der reinen Magie. Immer wieder wagt er sich mit dem Enigma auseinander zu setzen. In der Hoffnung, ein Stück des Rätsels zu löse und Lynia wieder herzustellen und ihre Seele zurück zu holen. Immer wieder scheitert der Magier daran und manche Spuren werden auch bei ihm hinter lassen.
- Jahre ziehen ins Land und er erreicht nicht viel, was Lynia betrifft. Er lässt für sie einen magischen Langlebigkeitstrank erstellen, wie einige Zeit später für sich selber auch. - Nach diesen Jahren beginnt er auch öfters wieder seinen eigentlichen Aufgaben nachzugehen. Durch seine Kentnisse der Vimmagie vermag er magische Geschöpfe immer besser zu jagen und zu erlegen. Er tut es oftmals sogar ohne Teilnahme für diese Kreaturen. Das ändert sich jedoch nach seinem fünfzigsten Lebensjahr als er einen Greif erblickt. Ein erhabenes und göttliches Geschöpf. Doch es ist zu spät, seine magische Falle bringt das Geschöpf um und jene Tage sind es, die den Magier zum Nachdenken bringen. Er verweigert weitere Missionen und zieht sich zurück. Er verärgert manch einen Scharlachmagier damit. Von nun an kümmert er sich mehr um seine Studien, das eine oder andere Duell und die Versorgung der Tiere, vor allem der magischen Tiere, der Akademie. Auch die Drachen obliegen seiner Sorgfalt und er sieht jede Woche nach den Drachen der Drachenreiter, braut den einen oder anderen Trank für die Geschöpfe und die Drachenreiter können immer bei ihm an der Tür klopfen, falls Not am Mann ist.
- Sein Lehrmeister ist mitunter immer unzufriedener mit Dastan. Hatte er doch einen guten Weg für den Magier gesehen, dass dieser eines Tages selber Erzmagier werden würde, so scheint der Tiermagier keinen Ehrgeiz mehr dafür zu besitzen. Seitdem traktiert er seinen einstigen Schüler um so härter und fordert ihn immer wieder zu Aufträgen in seinem Namen auf. Des Wegen bleibt es Dastan in den letzten Jahren doch nicht erspart, Stormheaven zu bereisen. Außerdem plant sein Lehrmeister, Dastan durch die nun wieder bereisbaren Tore zu schicken. Bisher ein Unterfangen, das Dastan noch strickt abgelehnt hat.
- Aber im Rahmen einer der Untersuchungen an einem Tor findet er vor einigen Jahren einen verirrten Hahn, Anton. Die Scharlachgardisten wollten den Hahn erst für ihr Lagerfeuer zubereiten, doch Dastan kann in den Geist des jungen Tieres sehen und sieht die Isles, außerdem merkt er schnell, dass der Hahn sehr viel klüger als seine Hahngenossen ist. Er nimmt ihn mit in die Akademie, nach einigen Tagen beginnt der Hahn Dastan zu vertrauen, nach einigen Wochen folgt er ihm überall hin und irgendwann hat der Hahn ein Wort nach gekrächzt, das Dastan von sich gegeben hat. An diesem Tage beschließt Dastan den Hahn zu verzaubern und zu seinem Familiar zu machen. Und somit war der kluge Hahn Anton noch sehr viel klüger geworden und lernte die Sprache der Menschen – was einige Jahreszeiten an magischer Arbeit vollbrachte. Anton ist nun derart und als voller Familiar seit zwei Jahren bei Dastan und unterstütz ihn tatkräftig im Labor, bei Studien und auch manch einer Expedition.


Vor vier Jahren ist der Junge Nathan gegen ihn gelaufen. Eine Schneeeule auf der Schulter. Und Nathan wurde Dastans Lehrling. Allerhand von Trouble und Abenteuer begann hier, die Dastan in Schwierigkeiten brachte: die dunkle Bruderschaft, Abenteuer quer über die Isles, es schien kein Ende zu nehmen. Und brachte Dastan auch in manche Nöte. Aber er fand seine Tochter wieder, die er im Bauch seiner Ehefrau für tot glaubte, im Enigma. Das Mädchen wohnt nun bei ihm und lernt die Magie bei einem Magierfreund, einem alten Enigmatiker.
Charakter
Hm. Hmmm. Hmhmhm. Na, sagt das nicht alles? Ach nein? Willkommen in meiner Welt! Ich armer eloquenter, gebildeter, wunderschöne Hahn muss ständig dieses geHmen hinnehmen. Manchmal ist Dastan einfach unerträglich schweigsam. Er kann einen ganzen Tag ohne ein Wort verbringen, während ich rede wie ein goldener Wasserfall. Aber dass er mir mal antwortet? Fehl am Platz. Nein, dann höre ich nur ab und an ein „Hm!“ oder ein „Hm.“ Bei Levin und Nymphia, habe ich das verdient? Du sagt ja? Höre mal, ich bin ein stolzer Hahn...nein, ich fordere dich gerade nicht heraus... Hahnenkampf? Bleib mir weg mit so einem barbarischen Zeug, das könnte meine Federn beschmutzen. Ich habe einen Magier mal erzählen gehört, dass Dastan früher wohl noch anders war. Er war eigentlich ein recht leutseliger junger Magier gewesen, hatte keinen Hang zu diesen Hms. Aber das hat sich mit den Jahren wohl gewandelt. Ich kenne Dastan nicht anders, aber ich bin auch erst wenige Jahre bei ihm. Dastan: er ist ein nachdenklicher und besonnener Magus, nichtsdestotrotz – und da lasse ich trotz all unserer Streitigkeiten nichts auf ihn kommen - ist er ein ehrenhafter, mutiger und standhafter Mann, der sich nicht so leicht ins Boxhorn jagen lässt. Außer... nun ja, wenn ich ihn hereinzulegen versuche oder es sogar hin und wieder schaffe – oder lässt er mich das nur glauben? Hmm... huch, jetzt fange ich auch schon mit dem Hm an, wie das abfärbt, furchtbar – nun, er ist womöglich nicht der größte Intrigant, er wird sicherlich niemals ein Primus werden, geschweige denn ein Primus Magnus. Aber er ist die ideale rechte Hand für einen Primus, denn wer sich die Loyalität von Dastan sichert, den unterstützt er bis zum letzten Blut. Bisher hat ihn nur noch niemand davon überzeugen können, auch wenn er so manche Freundschaften hegt und pflegt und Verbündete unterstützt und diese auch jederzeit auf ihn rechnen können. Was noch? Ach, habe ich die Geschichte mit dem Greifen erzählt? Nein? Gut, dann lassen wir es erstmal dabei.
Hauptfähigkeiten
Animal-Magie
Sonstige Skills
Magie Vim - reine Magie Weltlich nichts wirklich
Beschreibung
Dastan ist ein Magier der die Kunst von Animal als seine Affinität besitzt. Sprich, er ist ein Animalmagier: ein Tiermagier. Er hat die Ausbildung eines klassischen Scharlachmagiers erfahren, dessen Affinität den Elementen gilt, jedoch kann man sagen, dass Dastans Talent für die Elementarmagie eher bescheiden ist, sogar schwächlicher als bei den übrigen Künsten ausgebildet. Besonders die Elemente Feuer, Luft und Erde sind bei ihm kläglich und manchesmal sogar von ...nennen wir es mal ...hm, Störungen betroffen. Nur das Wasserelement bildet da eine Ausnahme, dies fällt ihm, warum auch immer, durchaus leichter, wenn auch nicht sonderlich besser als es bei jedem anderen daher gelaufenen Magier der Fall wäre. Sein Talent ist und bleibt nun mal die Magie der Tiere. Zähneknirschend hat das sein Lehrmeister hingenommen, aber doch sehr sorgsam gefördert und eine passende Richtung verliehen. Dastan hat früh gelernt, dass es weit über die Tiermagie hinaus gehen kann. Mit einer grundlegenden Ausbildung in der Vimmagie. Diese hat er durch einen guten Freund seines Lehrmeisters noch vertieft bekommen, einem Meister des Enigmas. Aber wir wollen mal etwas konkreter werden. Was kann Dastan: er kann sowohl mit Tieren sprechen, sie belauschen, er kann in den Geist eines Tieres sehen (auch wenn man das nicht unbedingt immer will) und er vermag Tiere zu heilen oder aber sich auch in manche, ausgewählte Formen als Tier zu verwandeln – aber Obacht, er muss auch die Requisiten dafür bei sich führen und jeglicher Gegenstand an seinem Leib, der nicht aus Tiermaterial beschaffen ist, wird dabei zu Boden fallen und schlimmstenfalls verwandelt er sich nackt wieder zurück in Menschengestalt – und bei meiner Treu, wer will schon einen nackten Mann sehen, grauenhaft, ohne so ein schönes Gefieder wie ich es habe, brrr...Er ist natürlich auch geschult in den anderen Künsten und natürlich ist sein Steckenpferd die Erforschung der magischen Wesen, die weder Tier noch reine Magie sind, ein Hybrid, könnte man sagen. Dann vermag er auch durchaus etwas Corpusmagie, die Magie des Körpers, auch wenn er darin wahrlich kein Meister ist. Aber ihr müsst bedenken, der Magus Dastan hat bereits seit über 50 Jahren die Magie studiert, manches bleibt dabei hängen. Weltliche Dinge: Kämpfen? Er kann sich raufen und schlagen, wenn er es muss. Er ist durchaus kräftig und vermag schwere Dinge zu heben. Aber mit einem Schwert kämpfen? Nein. Er hat sich damit nie beschäftigt und wird es wohl auch eher den Gardisten überlassen, auch wenn so manch eine Expedition der Akademie ihn schon in brenzlige Situationen gebracht hat und er sich mit Magie seiner Haut zu erwehren weiß oder schlicht die Tiergestalt zu wählen. Ein Kampfmagier ist er hingegen nicht. Dafür sind auch andere Magier besser talentiert. Worin er jedoch verdammt gut ist, warum auch immer, das ist das Duell der Magier: Er ist ein hervorragender Duellant und würde seine Aufgabe darin sein, alle Erzmagier zu fordern und einen guten Teil zu besiegen, Dastan könnte wohl rasch selber Erzmagier werden... ich übertreibe? Hach, vielleicht ein wenig. Aber er ist jedenfalls herausragend für sein Alter. Und manch ein Magier fordert Dastan zu einem Duell, um sich zu erproben, bevor er sich an einen mächtigen Magier wagt, der weit älter als jener ist. Und was ich nicht vergessen sollte: Dastan ist ein geduldiger Lehrmeister. Ab und an nimmt er sich nämlich die Zeit und unterrichtet damit regelmäßig manche Heckenmagier, die sonst in all ihrer Zeit keinen Funken der Akademiemagie lernen würden. Besonders das Parma Magica und die Theorie erläutert er ihnen und verschenkt damit manche Stunden, die er als eine Investition erachtet. Womöglich hat er Recht, vielleicht ist er auch nur ein Narr.
Magische Fertigkeiten
Animalmagie:
- Tiergestalten: Adler, Hund, seit kurzem Bär, aber nur mit Konzentration
- Kann mit Tieren sprechen
- Kann Tiere in Menschen wandeln, für kurz
- Kann Gedanken der Tiere lesen
- Kann einen Insektenschwarm beschwören
- Kann einen Vogelschwarm beschwören
- Kann ein Tier aus der Wut heraus reißen und besänftigen
- Kann das Herz eines Tieres zu Asche zerfallen lassen
- Kann magische Tiere mit einem magischen Netz via Animal und Vim einfangen
- Kann Vis extrahieren
- Kann einen magischen Schutzkreis zaubern
- Kann sein Parma Magica jeden Tag erneuern
- Blick in die Vergangenheit, via Schriftrolle und Vis
- Erkennt ob Magie gewirkt wurde
etc.
Stärken
- Sehr guter Animalmagier, außerdem mit gutem Talent für Vim
- Kann sehr gut bald ein Erzmagier werden
- Ist in der Akademie bewandert
- Kann gut erklären und unterrichten
- Kann geduldig sein, auch gutmütig wenn man den richtigen Ton bei ihm trifft
- Gut im Labor und bei Animalverzauberungen
- Große Kenntnisse im Enigma, ganzer Körper vom Enigma gezeichnet
Schwächen
- Weltlich eine Niete
- kann sich mit einem Löffel schneiden
- Kann nicht mit Waffen kämpfen
- Kennt sich mit den mundanen Gewohnheiten nicht aus
- Kann die Nichtmagier schwer durch schauen
- Manchmal eigenbrödlerisch
- Politisch wenig versiert
Familie
Freunde/Bekannt
Liebschaften
Feinde
HINWEIS ZUR NUTZUNG: Ihr könnt in EUREM Profil eigenhändig eure NPCs selber eintragen. Möchtet ihr jedoch Spielercharaktere zu den Relations hinzufügen, geht bitte auf das Profil des Spielercharaktrs und dort auf Tool, dort könnt ihr um eine Beziehung zum anderen Charakter anfragen. Der Spieler erhält eine private Nachricht, wenn er/sie die Relations bestätigt, wird der Charakter bei euch eingetragen. Der andere Spieler muss das Gleiche dann bei dir tun und du musst es auch absegnen. Viel Spass.

Beziehungskiste

Mentor | Aktivist | Lost Places |

Hier sieht es so leer aus? Ja, sorry, da sehen nur Admins und Mods etwas. Aber das ist manchmal auch ganz schön wichtig :D